Griedeler A-Jugend scheitert knapp in den Qualifikationsspielen

Münzenberg gewinnt im Derby gegen Griedel
25.03.2011
Neue Trainingszeiten für die Jugendabteilung ab 28.März 2011
27.03.2011

Griedeler A-Jugend scheitert knapp in den Qualifikationsspielen

Die männliche A-Jugend des TSV Griedel belegt bei dem Vorqualifikationsturnier zur Oberliga in Volpertshausen mit 5:3 Punkten, punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Heuchelheim, wegen dem schlechteren Torverhältnis, den dritten Platz in der Abschlusstabelle. Nur die beiden Erstplatzierten konnten sich für die weiteren Turniere zur Oberliga qualifizieren.

Neben dem TSV Griedel spielten noch die JSG Rechtenbach/Vollnkirchen, TSF Heuchelheim, HSG Dilltal und der TSV Kirchhain. Die Spielzeit betrug 2×15 Minuten. Im ersten Spiel des Qualifikationsturnieres traf die Griedeler Mannschaft auf den TSV Kirchhain. Griedel hatte das Spiel im Griff und kam über den 7:4 Halbzeitstand zu einem 15:9 Erfolg. Im nächsten Spiel traf man auf die TSF Heuchelheim. Der TSV Griedel lag in diesem Spiel immer in Führung, über die Stationen 4:2 und 7:4 kam man zum 8:8 Halbzeitstand. Bis dahin musste Griedel schon zwei Unterzahlsituationen verkraften. In der zweiten Spielhälfte führte Griedel immer mit zwei bis drei Toren. Über das 14:11 führte Griedel auch noch mit 16:14, in Unterzahl musste man noch den Ausgleich zum 16:16 hinnehmen. Der TSV Griedel verpasste den Sieg durch die eigene schlechte Chancenverwertung, aber das hätte die Mannschaft noch ausgleichen können, wenn nicht auch noch seltsame  Schiedsrichterentscheidungen dazu gekommen wären. Im dritten Spiel gegen den Turniersieger aus Rechtenbach/Vollnkirchen konnte Griedel  nur bis zum 12:10 mithalten, danach kam die Spielgemeinschaft durch Tempogegenstöße noch zu einem deutlichen 19:13 Sieg. Im letzten Spiel traf die Griedeler A-Jugend auf die HSG Dilltal. In der ersten Hälfte bestimmte Griedel das Spiel und hätte zur Halbzeit höher als mit 7:5 führen müssen. Nach der zweiminütigen Pause drehte Dilltal auf und ging mit 9:8 in Führung. Griedel fand, durch eine starke Abwehr, wieder zu seinem Spiel und konnte fünf Tore in Folge zum 13:9 erzielen. Am Ende siegte der TSV mit 14:11 Toren. Mit 5:3 Punkten und  58:55 Toren belegte der TSV Griedel den 3. Platz. Die Griedeler Mannschaft mit den Trainern Marc Schmitt und Michel Stolte beginnt nun die Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga im Mai 2011

TSV Griedel: Lars Hilbert und Tim Rau im Tor, Maximilian Schwaninger, Valon Nuradini (14), Andreas Müller-Starke, Sebastian Eichler (4), Nick Stolte (2), David Müller (1), Veton Nuradini (5/1), Stefan Fischer (1), Lukas Kipp (17/6), Max Schepp (9) und Tristan Zaunberger (6)