Weibliche Jugend C erkämpft einen Punkt in Aßlar

TSV Griedel spielt im Derby gegen die HSG Mörlen 29:29
20.02.2011
Männliche E-Jugend erfolgreich gegen den TV Hüttennberg
21.02.2011

Weibliche Jugend C erkämpft einen Punkt in Aßlar

Am Samstagnachmittag musst die weibliche Jugend C die Reise nach Aßlar antreten. Das erste Tor des Tages ging auf das Konto von Justine Vogel die sich sehenswert gegen ihre Gegenspielerin durchsetzte. Diese Führung konnte Aßlar egalisieren und sogar in eine Führung zum 2:1 verwandeln.

Durch Tore von Amelie Polleichtner und Justine Vogel wurde der 3:3 Zwischenstand erzielt. Mit einem toll raus gespielten Tempogegenstoß, der sicher von Lina Müller verwandelt wurde, ging man mit 4:3 in Führung. Diese Führung wurde auch bis zur Halbzeit nicht mehr her gegeben und auf 9:7 ausgebaut. In dieser Phase kam der TV Aßlar lediglich zu 7 Metertoren, welche auf Unachtsamkeiten der Griedeler Abwehr zurückzuführen waren.

Die erste Minute nach Wiederanpfiff in der zweiten Hälfte wurde dann völlig verschlafen, so dass Aßlar binnen 50 Sekunden den 9:9 Ausgleich erzielen konnte. Danach waren aber dann die Mädels des TSV wieder am Drücker. Durch schönes Zusammenspiel im Rückraum wurden durch Tore von Justine Vogel, Anna-Lena Eichler und Lina Müller die Tore zur vorerst beruhigenden 9:13 Führung erzielt. Doch dann kam ein Bruch ins Griedeler Spiel. Es wurde überhastet abgeschlossen und durch zahlreiche technische Fehler konnten die Gastgeberinnen auf 13:14 verkürzen.

Doch die Griedeler Mädchen stemmten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Aus einer gute Abwehrleistung heraus schickte Amelie Polleichtner Lina Müller per Tempogegenstoß auf das Gästetor, was gleichzeitig die 15:13 Führung bedeutete. In den letzten fünf Minuten war das Spielgeschehen auf beiden Seiten durch überhastete Aktionen gekennzeichnet und der bis dahin gut leitende Schiedsrichter traf dann doch einige merkwürdige Entscheidungen.

Pauline Wicke, die in der letzten Spielminute noch einen 7 Meter hielt und zwei schön herausgespielten Toren von Justine Vogel ist es zu verdanken, dass man letztlich mit einem 17:17 Unentscheiden und einem erkämpften Punkt die Heimreise antreten konnte.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Pauline Wicke die einige sehenswerte Paraden im Tor hinlegte,Sandra Buchholz die super in der Abwehr stand und Justine Vogel mit 9 erzielten Feldtoren herauszuheben.

 

Für den TSV spielen: Pauline Wicke im Tor; Amelie Polleichtner (4), Anna-Lena Eichler (1), Justine Vogel (9), Lina Müller (3), Sophie Scherzinger, Liliana Meynioglu, Marlene Schwaninger, Adrienne Bartosch und Sandra Buchholz.