TSV Griedel mit einem Arbeitssieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III

TSV Griedel empfängt zum Heimspiel die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III
11.02.2011
Deutlicher Sieg der weiblichen B-Jugend gegen Münzenberg/Gambach
13.02.2011

TSV Griedel mit einem Arbeitssieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III

Am Samstagabend siegte der TSV Griedel in der HH-Bezirksoberliga gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III in der Butzbacher Sporthalle mit 32:26 (16:15) Toren. Nach den Erfolgen gegen Rechtenbach und in Florstadt konnte die Mannschaft von Trainer Michael Zehner den dritten Sieg in Folge feiern und belegt nun mit 16:14 Punkten, hinter den sechs Mannschaften, die um die Meisterschaft kämpfen, einen guten 7. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga.

Das Spiel verlief bis zur 37. Minute ausgeglichen, erst danach konnte sich der TSV Griedel absetzen und kam am Ende zu einem Arbeitssieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III. Da Moritz Bambey und besonders Timm Weiß nur eingeschränkt einsetzbar waren, holte Michael Zehner kurzfristig noch Holger Weisel aus der 2. Mannschaft in den Kader. Wie immer lieferte Holger Weisel eine tadellose Leistung ab und war eine Bereicherung für die junge Griedeler Mannschaft. Spielmacher Daniel Müller brachte den TSV Griedel mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich traf Frederic Noll zweimal zum 3:1. Durch zwei Tore von Artan Nuradini hielt der Vorsprung auch noch beim 5:3. Frederic Noll markierte von Rechtsaußen das 6:4. In der 11. Spielminute verwandelte Moritz Bambey, nach schönem Zuspiel von Artan Nuradini, einen Tempogegenstoß zum 7:5. Griedel legte vor, aber die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III blieb immer in Reichweite. Nach dem 8:6 durch Frederic Noll kam die beste Phase im Spiel der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III. In der 15. Spielminute glich die HSG zum 8:8 aus. Jan Leister konnte Griedel mit einem verwandelten Siebenmeter noch einmal mit 9:8 in Führung bringen. Mit drei Toren in Folge drehte die HSG das Ergebnis auf 11:9. Mit einem sicher verwandelten Siebenmeter verkürzte Jan Leister auf 11:10. Zwischen der 13. und der 23. Minute konnte der TSV Griedel kein Feldtor erzielen, aber auch die HSG konnte diese Schwäche nicht ausnutzen. Spielmacher Sören Asboe traf zum 11:11. In den nächsten Minuten bis zur Pause wurde immer wieder Holger Weisel am Kreis in Szene gesetzt. Nach dem 12:11 für Griedel war Holger Weisel auch zum 13:12 erfolgreich. Marc Schmitt traf aus dem Rückraum zum 14:13 und mit einem sehenswerten Wurf erhöhte Artan Nuradini auf 15:13. Nach Zuspiel von Sören Asboe erzielte Holger Weisel das 16:14. Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III verkürzte noch zum 16:15 Halbzeitstand. Das Fazit der 1. Halbzeit war, dass Griedel in der Abwehr Probleme hatte und im Angriff nicht mit dem notwendigen Druck spielte. Jan Leister eröffnete mit einem verwandelten Siebenmeter zum 17:15 die zweite Halbzeit. Nach dem Anschluss erzielte Moritz Bambey das 18:16. Frederic Noll war mit einem Tempogegenstoß zum 19:17 erfolgreich. Bis zur 37. Spielminute hatte die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III wieder zum 19:19 ausgeglichen. Daniel Müller brachte den TSV Griedel beim 20:19 wieder nach vorne. Nach einem sehenswerten Rückhandanspiel von Artis Jansons traf Timm Weiß zum 21:19 und Artan Nuradini erzielte das 22:19. Wiederum Artan Nuradini war mit einem Kracher aus dem Rückraum zum 23:20 erfolgreich. Michel Stolte erhöhte mit einem Siebenmeter auf 24:20. In den nächsten Minuten vergab Griedel einen Tempogegenstoß und einen Siebenmeter und die HSG konnte wieder auf 24:22 verkürzen. Moritz Bambey traf zum 25:22. Michel Stolte setzte Timm Weiß am Kreis in Szene und der traf zum 26:22 in der 53. Spielminute. Nach dem 26:23 übernahm Timm Weiß, wie auch schon in Florstadt, nach zwei vergebenen Siebenmetern, Verantwortung und traf vom Punkt zum 27:23. Die HSG stellte nun auf eine 4:2 Abwehr um, dadurch ergaben sich Freiräume, die Griedel auch nutzte. Nach dem 28:23, durch einen weiteren verwandelten Siebenmeter von Timm Weiß, war das Spiel entschieden. Holger Weisel zeichnete für das 29:24 verantwortlich und Timm Weiß verwandelte seinen 3. Siebenmeter zum 30:24. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Michel Stolte mit zwei Treffern zum 32:26 Endstand. Der Arbeitssieg des TSV Griedel geht am Ende in Ordnung, da die Griedeler Mannschaft in den letzten zwanzig Minuten mehr zusetzen konnte. Am nächsten Samstag, den 19.02.2011 um 19.30 Uhr, trifft der TSV Griedel im Derby auf die HSG Mörlen in der Butzbacher Sporthalle. 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons, Holger Weisel (4), Marc Schmitt (1), Daniel Müller (2), Christopher Kopf, Timm Weiß (5/3), Sören Asboe (1), Moritz Bambey (3), Jan Leister (3/3), Artan Nuradini (5), Frederic Noll (5) und Michel Stolte (3/1)

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III: Stephan Stein und Jonas Unger im Tor, Thomas Agel, Torsten Wagner (1), Christian Lang (1), Gregor Krumbach (1), Tobias Mühlhans (1), Sebastian Weber (1), Tobias Wagner (1/1), Paul Heer (5/1), Christian Enders, Sascha Friederichs (7), Tobias Mehl (8/1) und Björn Vogel

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Uwe Jänicke und Michael Junker (HSG Langgöns/Dornholzhausen); Zeitstrafen: 2:8 Minuten; TSV Griedel: Christopher Kopf ; HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III: Torsten Wagner, Tobias Mühlhans, Tobias Wagner und Paul Heer; rote Karte:./.; Siebenmeter: 9/7 – 5/3; Zuschauer: 150