Weiterer Sieg für die männliche E-Jugend

TSV Griedel II siegt im Derby gegen die HSG Kleenheim III mit 40:25 Toren
06.02.2011
Gemischte E-Jugend mit großem Kampf in Hüttenberg
07.02.2011

Weiterer Sieg für die männliche E-Jugend

Im letzten Spiel der Hinrunde (das Spiel war verlegt worden) setzte sich die männliche E-Jugend klar mit 34:10 gegen den TSV Hungen durch und trifft am nächsten Samstag in eigener Halle auf den Spitzenreiter HSG Mörlen.

Sind die Jungs für ihre Blitzstarts bei den Fans schon bekannt, setzten sie diesmal noch einen drauf. Nach nur acht Sekunden viel dass 1:0 für den TSV Griedel. Und auch das zweite Tor viel noch in der ersten Spielminute. Bis zum 5:0 nach 4:09 hatte der TSV Hungen dem Griedeler Spiel nichts entgegen zu setzen und nahm sein Auszeit. Doch die Griedeler setzten ihr Spiel fort und erzielten genau eine Minute später das Tor zum 6:0. Weitere 30 Sekunden später wurde die Führung sogar bis auf sieben Tore ausgebaut. Das erste Tor der Hungener viel dann nach sechs Minuten zum 7:1. Auf das nächste Tor mussten der wieder zahlreiche Griedeler Anhang dann fast drei Minuten warten. Zur Mitte der Halbzeit baute der TSV Griedel seine Führung weiter aus zum Zwischenstand von 9:1. Im direkten Gegenzug nur 15 Sekunden später trafen die Jungs vom TSV Hungen und verkürzten auf 9:2. Doch auch der TSV Griedel beherrscht wohl die schnelle Mitte, denn nach weiteren 14 Sekunden war der alte Abstand beim 10:2 wieder hergestellt. Nach weiteren 18 Sekunden trafen dann wieder die Hungener. Die elfte Spielminute dürfte mit diesen drei Toren als torreichste des Spiels gelten. Die nächsten beiden Tore vielen dann wieder für den TSV Griedel, der damit seine Führung beim 12:3 weiter ausbauen konnte. Wiederum im direkten Gegenzug verkürzte der TSV Hungen zum 12:4. Doch die Griedeler Jungs konnten den alten Abstand in der 18. Spielminute schnell wieder herstellen, ehe Hungen nochmals verkürzte zum 13:5. Die letzten beiden Tore bis zur Halbzeit waren dann dem TSV Griedel vorbehalten zum Pausenstand von 15:5.

Die Entscheidung war damit dann bereits in der ersten Halbzeit gefallen. Aber auch die zweite Halbzeit sollte ähnlich verlaufen. Die ersten drei Tore für den TSV Griedel vielen bis zur 23. Spielminute zum 18:5. Eine weitere Minute später verkürzte der TSV Hungen zum 18:6, ehe die Griedeler mit weiteren drei Toren in Folge die Führung zum 21:6 ausbauten. Die Tore sieben und acht für die Hungener vielen in direkter Folge. Sollte es zu einem damit zu einem Wandel im Spiel kommen? Weit gefehlt, denn mit weiteren fünf Toren in Folge zum 26:8 machten die Griedeler schnell klar wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. 20 Sekunden später zur Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Hungenern der Treffer neun zum 26:9. Doch der TSV hatte noch nicht genug und mit weiteren drei Toren konnte die Führung beim 29:9 erstmals auf 20 Tore ausgebaut werden. Das letzte Tor für den TSV Hungen zum 29:10 fiel in der 34. Spielminute. Bis zum Ende des Spiels traf dann nur noch der TSV Griedel und das auch gleich noch fünf mal zum 34:10 Endstand.

Für den TSV Griedel spielten: Im Tor Niklas Wössner, Benjamin Heerz, Nicolas Jäschke, Patrick Peppler, Florian Reichelt, Martin Schmidt, Marcel Schuhmann, Robin Westphal und Niklas Zehner.