Weibliche Jugend C unterliegt der HSG Gedern/ Nidda mit 27: 17.

Weibliche B-Jugend verliert einen Punkt an den TV Aßlar
21.01.2011
WSV Oppershofen zu Gast bei der weiblichen D-Jugend
23.01.2011

Weibliche Jugend C unterliegt der HSG Gedern/ Nidda mit 27: 17.

An diesem Wochenende mussten sich die Mädchen der weiblichen Jugend C der Spielgemeinschaft aus Gedern/ Nidda mit 17:27 geschlagen geben und konnte nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Auf Griedeler Seiten musste man auf Torfrau Pauline Wicke und Sophie Scherzinger verzichten, so dass sich Adrienne Bartosch aus der weiblichen Jugend D zwischen die Pfosten stellte und dort ihren Job bravourös meisterte.

Die erste Halbzeit der Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Die Mädels aus Gedern/ Nidda gingen mit 1:0 in Führung. Diese konnte jedoch Jasmin Hofmann mit einem schönen Treffer von Rechtsaußen ausgleichen und durch einen Rückraumkracher durch Amelie Polleichtner ging man mit 2:1 in Führung.Justine Vogel mit einer schönen Einzelleistung und Lina Müller vom Kreis trafen zum 4:4. Bis zum 5:6 durch Amelie Polleichtner konnte man mithalten.Danach kam jedoch ein Bruch in das Griedeler Spiel, so dass sich die HSG Gedern/ Nidda auf 5:9 absetzen konnte.

Doch die Griedeler Mädchen gaben sich nicht auf und kämpften sich durch Tore von Amelie Polleichtner, Justine Vogel und Anna-Lena Eichler, die von Sandra Buchholz gut in Szene gesetzt wurde auf 9:11 heran.Vor der Pause traf noch zweimal Amelie Polleichtner aus dem Rückraum zum 11:14 Pausenstand.

Ein weiterer Rückraumkracher von Amelie Polleichtner und ein gekonnt abgeschlossener Tempogegenstoß von Lina Müller bedeuteten den 13:16 Zwischenstand. Wiederrum Lina Müller, die eine gute Partie am Kreis spielte, netzte zum 14:16 ein und brachte den TSV wieder auf Tuchfühlung. Bis zum 15:18 durch einen Tempogegenstoß von Jasmin Hofmann war man auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Doch nun ließen die Kräfte auf Seiten der Griedeler Mädchen nach, so dass die Spielgemeinschaft aus Gedern/ Nidda auf 15:23 davonziehen konnte.Die beiden letzten Treffer für den TSV zum 17:27 Endstand gingen abermals auf das Konto von Amelie Polleichtner.

Ein Kompliment an die Mannschaft, die bis zum Schluss gekämpft hat und sich nicht aufgegeben hat.

 

Für den TSV spielten: Adrienne Bartosch im Tor; Sandra Buchholz, Marlene Schwaninger, Celine Kappes, Liliana Meynioglu, Jasmin Hofmann (2), Lina Müller (3), Justine Vogel (2), Anna- Lena Eichler (3) und Ameline Polleichtner (7).