Weibliche B-Jugend verliert einen Punkt an den TV Aßlar

Erster Heimsieg im neuen Jahr für die männliche E-Jugend
21.01.2011
Weibliche Jugend C unterliegt der HSG Gedern/ Nidda mit 27: 17.
23.01.2011

Weibliche B-Jugend verliert einen Punkt an den TV Aßlar

Hatte die weibliche B-Jugend am vergangenen Wochenende noch einen Punkt gegen den Tabellendritten erkämpfen können, so verlor man am heutigen Spieltag nach einer 6-Tore Führung noch einen Punkt an den TV Aßlar durch ein unnötiges Unentschieden (12:12).

Die Mannschaft der weiblichen B-Jugend hatte sich viel vorgenommen und wollte an die Leistungen der 2. Spielhälfte des letzten Spieltages anschließen. In der ersten Halbzeit lief auch alles planmäßig. Die ersten 2 Tore erzielte Laura durch zwei Tempogegenstöße. Im weiteren Spielverlauf der ersten Spielhälfte wurden dann 6 Siebenmeter harausgeholt, von denen Vanessa drei und Laura einen verwandeln konnte. Aßlar kam in der ersten Spielhälfte nur auf 3 Treffer, da sowohl die Abwehrarbeit als auch die Torwartleistung der Griedeler Mädchen sehr souverän war.

Die zweite Spielhälfte begann für die Griedelerinnen auch sehr gut. Nachdem Aßlar auf 6:4 verkürzt hatte, konnte sich Anke nach einem guten Spielzug von links außen durchsetzen. Laura verwandelte dann ihren zweiten Siebenmeter und Kati konnte sich nach einem sehr schön herausgespielten Spielzug  gegen die Abwehr von Aßlar durchgesetzten. Vanessa und Sophie konnten die Griedeler Führung noch weiter ausbauen, während den Gegnerinnen in dieser Spielphase lediglich ein weiterer Treffer gelang (11:5). Es waren noch knapp 10 Minuten zu spielen und alles schien in sicheren Bahnen zu laufen. Doch dann schlichen sich wieder die technischen Fehler ein und die Gegnerinnen kamen zu einfachen Tempogegenstößen und damit auch zu zahlreichen Torchancen. Auch wenn die Torhüterin Inga durch einige glanzvolle Paraden Schlimmeres verhindern konnte, kamen die Gegnerinnen Tor für Tor dem Ausgleich näher. Unseren Mädchen gelang in diesen letzten 10 Spielminuten lediglich ein Tor durch Kati und den letzten und entscheidenden Treffer erzielten dann die Aßlarerinnen zum 12:12. Schade, sehr schade. Denn hätte die Mannschaft nur ein wenig mehr Willesstärke bewiesen, hätte man dieses Spiel souverän gewinnen können. Naja, dann halt beim nächsten Spiel.

Ein besonderen Dank haben sich  die C-Jugend Spielerinnen Sophie Scherzinger, Lina Müller und Justine Vogel verdient, die mit ihren Einsätzen die Mannschaft der weiblichen B-Jugend super unterstützt haben. Sophie konnte sich sogar mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen.

Für Griedel spielten weiterhin: Im Tor Inga Bingel.
Vanessa Wolf (4), Tamina Weißenfels, Kristin Hofmann , Jessica Hofmann , Laura Brück (4), Franzi Britzkow, Katrine Gericke (2), Ellen Özogul und Anke Buchholz (1).