Niederlage nach 23 Siegen in Folge für die männliche E-Jugend

Jessica Konschu rettet weiblichen A-Jugend den Sieg in Waldernbach
02.11.2010
TSV Griedel zu Gast bei der MSG Linden
05.11.2010

Niederlage nach 23 Siegen in Folge für die männliche E-Jugend

Und da war er der Tag X der einmal kommen musste. Am letzten Sonntag verlor die männliche E-Jugend nach 23 Siegen in Folge ihr erstes Spiel der Saison bei der HSG Mörlen deutlich mit 32:16. Die HSG Mörlen war zu jedem Zeitpunkt des Spiels überlegen.

Das erste Tor des Tages viel bereits in der ersten Minute für den TSV Griedel zum 0:1 und einiges sprach dafür, dass das Spiel seinen sonst üblichen Verlauf nehmen würde. Doch weit gefehlt. Diese sollte die einzige Führung für den TSV bleiben. Der Ausgleich viel in der dritten Minute. Bis zur achten Spielminute gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Die HSG legte immer ein Tor vor und Griedel konnte jeweils ausgleichen zum 3:3. In den folgenden zwei Spielminuten konnte die HSG mit vier schnellen Toren eine 7:3 Führung erreichen. Griedel verkürzte um jeweils ein Tor, aber die HSG stellte den alten Abstand immer wieder her zum 9:5 nach 14 Spielminuten. Mit einem weiteren Zwischenspurt in den nächsten drei Minuten baute die HSG Mörlen die Führung um weitere vier Tore zum 13:5 aus. Bis zur Pause gelangen beiden Mannschaften noch zwei Tore zum Pausenstand von 15:7.

Die zahlreichen Zuschauer machten sich noch Hoffnung, dass es in Halbzeit zwei besser laufen würde und wurden auch durch ein Blitztor für den TSV Griedel nach neun Sekunden bestärkt. Doch leider erzielte auch die HSG noch ein Tor in der ersten Spielminute und stellten den alten Abstand wieder her zum 16:8. Die HSG legte noch ein Tor vor aber Griedel konnte kontern und verkürzte wieder auf 17:9. Doch jetzt folgte wieder eine starke Phase der Mörlener und innerhalb der nächsten fünf Minuten erzielte die HSG fünf Treffer zum 22:9. Damit war die Entscheidung in diesem Spiel natürlich gefallen. Griedel konnte zwar noch einmal auf 22:10 verkürzen, aber die HSG baute die Führung mit weiteren zwei Toren zum 24:10 aus. In den nächsten Minuten wiederholte sich das Spiel und die Mörlener bauten die Führung zum 26:11 in der 31. Spielminute aus. Der TSV konnte noch zweimal verkürzen, aber die HSG legte immer wieder nach und stelle den Abstand wieder her zum 28:13. Die HSG setzte ihr Spiel fort und erzielte weitere drei Tore zum 31:13, ehe Griedel noch einmal zum 31:15 verkürzen konnte. Bis zum Ende des Spiel erzielten beide Mannschaften noch ein Tor zum 32:16 Endstand.

Trotz Niederlage wurde noch lange bei lauter Musik in der Kabine gefeiert und einige der Spieler meinten, dass sie gar nicht gedacht hätten, dass der Tag X soviel Spaß machen würde…

Für den TSV Griedel spielten: Im Tor Niklas Wössner und Hendrik Krüger; Benjamin Heerz, Nicolas Jäschke, Patrick Peppler, Florian Reichelt, Tom Schepp, Martin Schmidt, Robin Westphal und Niklas Zehner.