TSV Griedel gewinnt das Auswärtsspiel in Münchholzhausen

Hart umkäpfter Sieg für die männliche E-Jugend bei der MJSG Linden
29.09.2010
Weibliche C-Jugend hat gut gekämpft und doch verloren
04.10.2010

TSV Griedel gewinnt das Auswärtsspiel in Münchholzhausen

Im dritten Spiel in der HH-Bezirksoberliga holte die junge Griedeler Mannschaft den ersten Sieg in der Saison 2010-2011. Am Samstag gewann der TSV Griedel bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III mit 26:21 (16:10) Toren. Das Team landete einen Start-Ziel-Sieg. Von Anfang an hatte der TSV Griedel das Spiel im Griff und Trainer Michael Zehner war besonders mit der Abwehrleistung um die Torhüter Andreas Pfaff und Uwe Bonn sehr zufrieden. Bis zur 48. Spielminute ließ die Griedeler Deckung nur 14 Gegentore zu, eine tolle kämpferische Leistung.

Nach den Ausfällen von Dorian Blume, Michel Stolte und Sebastian Tazelaar rückte Holger Weisel aus der 2. Mannschaft in den Kader und brachte zusätzliche Stabilität in die Abwehr. Artan Nuradini erzielte das erste Tor des Spieles und nach einem Pass von Timm Weiß brachte Jan Leister mit einem Tempogegenstoß den TSV Griedel mit 2:0 in Führung. Zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Jan Leister bedeuteten das 4:1 nach 5 Minuten. Durch die Tore von Frederic Noll (2) und Timm Weiß hielt die drei Tore Führung bis zum 7:4. Danach verkürzte die HSG auf 6:7 und Trainer Michael Zehner nahm nach 11 Minuten eine Auszeit. Michael Zehner forderte, dass die guten Anfangsminuten nicht wieder durch überflüssige Fehler und nachlassende Konzentration verspielt würden. Die Worte des Trainers zeigten Wirkung. Artis Jansons traf zum 8:6 und Frederic Noll war mit einem Tempogegenstoß zum 9:6 erfolgreich. Artan Nuradini erzielte nach 15 Minuten das 10:6 für Griedel. Jan Leister mit einem Siebenmeter und Timm Weiß erhöhten auf 12:7 (20. Minute). Die HSG konnte auf 12:9 verkürzen, aber Griedel hatte durch Tore von Holger Weisel und Jan Leister zum 14:9 die passende Antwort. Durch zwei Tore von Artan Nuradini, mit dem die Abwehr der HSG ihre Probleme hatte, ging der TSV Griedel mit einem sechs Tore Vorsprung (16:10) in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte dasselbe Bild. Griedel erarbeitete sich durch eine starke Abwehrleistung die Chancen im Angriff. Daniel Müller und Artis Jansons erhöhten auf 18:10. Nach dem 18:12 traf Daniel Müller nach 35 Minuten zum 19:12. Timm Weiß setzte sich am Kreis durch und erzielte das 20:12. Jan Leister war mit einem weiteren Siebenmeter zum 21:12 erfolgreich, eine Vorentscheidung im Spiel. Frederic Noll markierte das 22:13 und Jan Leister brachte seinen TSV beim 23:13 zum ersten Mal in diesem Spiel mit zehn Toren in Führung. Nach dem 24:14 durch Timm Weiß und angesichts des sicheren Sieges leistete sich die Mannschaft eine Schwächephase. Die HSG konnte durch fünf Tore in Folge auf 24:19 verkürzen. Der Griedeler Trainer Michael Zehner nahm eine Auszeit, um seine junge Mannschaft wieder einzustellen. Jan Leister, der mit seinen 20 Jahren schon sehr abgeklärt am Siebenmeterpunkt ist, verwandelte auch seinen siebten Siebenmeter sicher zum 25:19. Mit einem Kracher aus dem Rückraum traf Artan Nuradini zum 26:19. Bis zum Spielende gelangen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III noch zwei Tore zum 26:21 Endstand.

Die Freude und die Erleichterung über den Sieg war der jungen Griedeler Mannschaft nach dem Spiel deutlich anzusehen. Auf Einladung von Uwe Bonn verbrachte das Team mit ihren Fans noch schöne Stunden bei „Stierblut“ und anderen Getränken in Münchholzhausen. Am nächsten Samstag um 20.00 Uhr trifft die Mannschaft in Nieder-Mörlen im Derby auf die HSG Mörlen.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III: Frank Gilbert und Holger Gümbel im Tor, Torsten Wagner, Christian Lang (5/1), Gregor Krombach, Tobias Mühlhans (2), Sebastian Weber (2), Tobias Wagner (2), Paul Heer (5), Thomas Agel, Sascha Friederichs, Julian Weber (1), Tobias Mehl und Björn Vogel (4/1)

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons (2), Dirk Boller, Holger Weisel (1), Daniel Müller (2), Christopher Kopf, Timm Weiß (4), Sören Asboe, Moritz Bambey, Jan Leister (8/7), Artan Nuradini (5) und Frederic Noll (4).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sascha Frank und Jörg Steiß (HSG Großen-Buseck/Beuern); Zeitstrafen: 16:6 Minuten; HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III: Mühlhans/zwei, Vogel/zwei, Gilbert, Krombach, Mehl und Heer; TSV Griedel: Jansons, Müller und Noll; rote Karte:./.; Siebenmeter: 4/2 – 8/7; Zuschauer: 100