Gemischte E-Jugend spielte mit zwei Gesichtern in Gettenau

SU Nieder-Florstadt siegt im Wetterau-Derby gegen den TSV Griedel
26.09.2010
HSG Gedern/Nidda-TSV Griedel 24:12 (11:8) Weibliche C-Jugend kämpfte tapfer.
27.09.2010

Gemischte E-Jugend spielte mit zwei Gesichtern in Gettenau

Schaut man sich die 2 Halbzeitergebnisse der gemischten E-Jugend vom vergangenen Wochenende an, so kann man es kaum glauben. Die erste Spielhälfte endete mit einem 10:2 Pausenergebnis und zeigte den Unterschied deutlich. Nach der Unterbrechung kam wohl ein neues Team auf das Feld, man erkämpfte sich ein 11:10 und zeigte Einsatz, Leidenschaft und Spaß am Handball. Einfach Klasse.

Doch von Vorne: Die Spielgemeinschaft Gettenau/Florstadt hatte von Beginn an das Spiel im Griff. Der Spieler Nr. 10 zeigte seine Stärken und der TSV konnte diesen Mann in den ersten Minuten einfach nicht bändigen. Überall tauchte er auf und netzte einen Ball nach dem anderen ein. Schnell stand es 5:0 für die Gastgeber. Nach einer Auszeit und einer Sonderaufgabe für den schnellen Henri Vogel  wurde die Übermacht etwas eingedämmt. Doch irgendwie lief es in der ersten Spielhälfte nichts  zusammen. Neben der Abwehrschwäche zeigte man auch deutliche Schwächen im Abschluss. Der recht große Torhüter der Gegner verwirrte hier wohl noch zusätzlich und mit lediglich 2 erzielten Treffern und einem 10:2 Pausenergebnis musste man mit gesenkten Häuptern das Spielfeld verlassen. Die Trainer hatten viel zu tun in der Pause. Die Ansprache war lang und auch deutlich. Doch es trug seine Früchte. Wie umgewandelt kamen die Jungs um Sarah Möckel (das einzigste Mädel an diesem Tag) aus der Kabine. Sehr lauffreudig und mit schönen Passkombinationen wurde Tor um Tor erzielt. In der Abwehr wurde konzentriert gearbeitet und man konnte auf einmal mit dem Gegner mithalten. Viel Applaus ernteten die Spieler von ihren mitgereisten Fans und nach einer starken Leistung in der 2. Spielhälfte korrigierte man das Ergebnis deutlich nach oben. Nach der 23:12 Niederlage verabschiedete man sich fair vom Gegner und wird nun versuchen in der kommenden Woche an die gezeigte Leistung  der 2. Spielhälfte anzuknüpfen.

Für den TSV Griedel spielten: Alexander Knoop, Dimitri Brunz, Jan Heller, Andre Perner,  Paul Stangl,  Henri Vogel, Wanja Köhler, Romeo Rejab und Sarah Möckel.