TSV Griedel empfängt die SU Nieder-Florstadt in der Mehrzweckhalle

20. Sieg in Folge für die männliche E-Jugend
23.09.2010
Die Wetterauer Zeitung führte ein Interview mit Timm Weiß
24.09.2010

TSV Griedel empfängt die SU Nieder-Florstadt in der Mehrzweckhalle

Am 3. Spieltag in der HH-Bezirksoberliga kommt die SU Nieder-Florstadt in die Mehrzweckhalle nach Kirch-/Pohl-Göns. Das zweite Spiel des TSV Griedel ist das einzige „Heimspiel“ in den ersten Wochen der neuen Saison. Am heutigen Samstag um 19.30 Uhr kommt es in der Mehrzweckhalle in Kirch-/Pohl-Göns zum Wetterau-Derby gegen die SU Nieder-Florstadt. Die Butzbacher Sporthalle wird dem TSV Griedel erst wieder Anfang November für die Heimspiele zur Verfügung stehen.

Für den TSV Griedel startete die Saison 2010-2011 am letzten Wochenende mit dem schweren Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavoriten in Rechtenbach. Nach gutem Beginn, musste die junge Griedeler Mannschaft am Ende eine deutliche Niederlage hinnehmen. Die SU Nieder-Florstadt verlor am ersten Spieltag zu Hause ebenfalls gegen die SG Rechtenbach (29:33) und siegte am zweiten Spieltag bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III mit 26:25 Toren. Trainer Maik Schönwetter, der im zweiten Jahr auf der Florstädter Kommandobrücke steht, hat sein Team stetig weiter entwickelt, besonders die jungen Spieler haben sich unter seiner Leitung in der Bezirksoberliga etabliert. Angeführt wird die Florstädter Mannschaft von den Leistungsträgern Kipper, Stübing, Alexander und den Ruhrmann Brüdern. Stübing (183 Tore) und Kipper (153 Tore) haben zusammen in der letzten Saison über 300 Tore erzielt und Uwe Ruhrmann zählt nach seiner Rückkehr aus Gelnhausen (Regionalliga) zu den besten Kreisläufern in der Bezirksoberliga. Es wird viel Arbeit auf die Griedeler Abwehr um Timm Weiß zukommen, um die Offensive von Florstadt nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Bei der SU Nieder-Florstadt steht Christian Backes wieder zur Verfügung, nur Maurice Görg steht noch auf der Ausfallliste. Auf Griedeler Seite werden Dorian Blume und Michel Stolte schmerzlich vermisst. Dorian Blume wird noch bis Ende Oktober ausfallen, bei Michel Stolte sieht es besser aus, vielleicht kann er Mitte Oktober das Team wieder verstärken. Sebastian Tazelaar, der schon in Rechtenbach sein Comeback in der 1. Mannschaft gegeben hat, wird auch gegen Florstadt im Kader stehen. Trainer Michael Zehner hat unter der Woche die Fehler aus dem Spiel in Rechtenbach deutlich angesprochen und die Trainingsinhalte darauf abgestimmt. Nach seiner Auffassung muss seine junge Mannschaft versuchen, die körperlich überlegene Mannschaft aus Florstadt zu beschäftigen und in Bewegung zu bringen, um Möglichkeiten im Angriff zu bekommen. In der Abwehr um die Torhüter Uwe Bonn und Andreas Pfaff muss die Mannschaft kompakt stehen, um gegen die routinierte Mannschaft aus Florstadt bestehen zu können. Die Ausgangslage vor dem Spiel sieht Florstadt in der Favoritenrolle, die Chance für die junge Mannschaft aus Griedel liegt in einer aggressiven Abwehrarbeit und einem schnellen Spiel nach vorne. Pünktlich zum ersten „Heimspiel“ steht das Saisonheft 2010-2011 des TSV Griedel mit 124 Seiten an der Eintrittskasse exklusiv und kostenlos zur Verfügung. Die Bezirksdirektion Kaiser & Rausch der Zurich Versicherung aus Friedberg lädt alle weiblichen Zuschauer beim Spiel gegen die SU Nieder-Florstadt zu einem Glas Sekt ein. Vor dem Wetterau-Derby treffen am Samstag um 17.30 Uhr die Frauen I des TSV Griedel auf die HSG Langgöns/Dornholzhausen.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons, Dirk Boller, Daniel Müller, Christopher Kopf, Sebastian Tazelaar, Timm Weiß, Sören Asboe, Moritz Bambey, Jan Leister, Artan Nuradini und Frederic Noll. 

SU Nieder Florstadt: Hoppen und Kress im Tor, Uwe Ruhrmann, Frank, Stübing, Kuntze, Wolf, Backes, Wenisch, Braun, Alexander, Sacks, Odermatt, Jochen Ruhrmann und Kipper