Weibliche C-Jugend gibt sich gegen Leihgestern geschlagen

Weibliche B-Jugend konnte gegen HSG Mörlen noch nicht überzeugen
20.09.2010
Weibliche A2 startet mit Derbysieg in die neue Saison
20.09.2010

Weibliche C-Jugend gibt sich gegen Leihgestern geschlagen

An diesem Wochenende mussten die Mädels zum Auswärtsspiel bei der TSG Leihgestern antreten. Unter der Wochen konnten zahlreiche Spielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren, so dass man sich mit gemischten Gefühlen auf den Weg nach Linden begab.

 

Die ersten 10 Minuten der ersten Halbzeit wurden völlig verschlafen und ehe man sich versah, stand durch mehrere Tempogegenstöße ein 5:0 für die TSG Leihgestern auf der Anzeigetafel.

 

Nach dem 5:1 durch Sophie Scherzinger musste man bedingt durch Fehler im Aufbauspiel noch weitere Gegenstöße der Lindenerinnen bis zum 7:1 hinnehmen.

Doch dann waren auch die Griedeler Mädels im Spiel angekommen. Sophie Scherzinger stibitze ihrer Gegenspielerin den Ball und konnte per Gegenstoß zum 7:2 verkürzen.

Durch Tore von Justine Vogel und Lina Müller, die von ihrer Mitspielerin Adrienne Bartosch am Kreis wunderbar in Szene gesetzt wurde kam man auf 9:7 heran.

Sekunden vor der Halbzeit waren die Mädchen mit den Gedanken schon in der Kabine und man musste den 10:7 Halbzeitstand hinnehmen.

 

Die zweite Hälfte sollte beginnen wie die Erste. Durch zahlreiche Ballverluste und technische Fehler, die von Gegner konsequent mit Gegenstößen genutzt wurden musste man das 20:8 hin nehmen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Die Griedeler Mädchen konnten durch Tore von Jasmin Hofmann, Anna-Lena Eichler und Justine Vogel lediglich noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Letzten Endes musste man sich der TSG Leihgestern mit 23:12 geschlagen geben.

 

Für den TSV spielten: Pauline Wicke im Tor; Celine Kappes, Liliana Meynioglu, Sophie Scherzinger (2), Anna-Lena Eichler (3/2), Lina Müller (2), Justine Vogel (4/1), Jasmin Hofmann (1), Adrienne Bartosch, Marlene Schwaninger und Sandra Buchholz, der besonderer Dank gebührt, das sie sich trotz Verletzung am Daumen in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.