Gemischte E-Jugend in Kirch-/Pohl-Göns mit 29:6 unterlegen

Der Vorjahresmeister startet erfolgreich in die neue Saison
12.09.2010
Weibliche A1-Jugend startet mit Sieg gegen Leihgestern in die Bezirksoberliga 2010/2011
13.09.2010

Gemischte E-Jugend in Kirch-/Pohl-Göns mit 29:6 unterlegen

Die gemischte E-Jugend des TSV Griedel startete am vergangenen Samstag mit dem ersten Punktspiel in die neue Runde 2010/2011. Die gemischte Jugend hatte  mit vielen Absagen im Vorfeld zu kämpfen und gab außerdem noch eine Spielerin an die weibliche D-Jugend ab, die auch mit einem sehr dünnen Kader in die Saison gegangen ist. Mit nur einem Auswechselspieler und einer deutlichen körperlichen Unterlegenheit kämpften die Jungs über 40 Minuten und gaben ihr Bestes.

Romeo Rejab eröffnete den Torreigen in der noch jungen Saison. Danach setzte sich die starke Mannschaft der HSG durch und zog auf 4:1 davon. Michael Grigorschuk erzielte den zweiten Treffer des TSV, aber die HSG baute den Vorsprung dann deutlich aus. Alexander Knoop verkürzte vor der Pause noch auf 13:3 und mit 15:3 wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Spielhälfte war man gleich in der Anfangsphase unkonzentriert und musste 5 Treffer in Folge hinnehmen. Der starke Alexander Knoop brachte sein Team aber wieder ins Spiel und die Abwehraufgaben wurden fortan besser gelöst. Die beiden spielstarken Gegner Nr. 5 und Nr. 7 konnte man allerdings nicht in den Griff bekommen und mit einer deutlichen 29:6 verabschiedete man sich vom Gegner, der HSG Kich-/Pohl-Göns/Butzbach.

Die Mannschaft, die leider nur aus Spielern und Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs besteht, wird  es in dieser Runde sehr schwer haben. Doch der Spielspaß und der Teamgeist werden von den Betreuern Lars Hilbert, Ziad Rejab und Moni Strasheim stets in den Vordergrund gestellt. Die Motivation und der Einsatzwille waren bei allen Jungs am Samstag deutlich zu sehen. Mit nur einem Auswechselspieler zeigten sie zumindest Konditionell eine sehr gute Leistung.

Für den TSV Griedel spielten: Alexander Knoop, Jan Heller, Michael Grigorchuk, Romeo Rejab, Dimitri Brunz, Paul Stangl, Joshua Mader und Wanja Köhler.