TSV Griedel verliert nach einer enttäuschenden Leistung gegen Vollnkirchen

TSV Griedel erwartet in der Bezirksoberliga den TUS Vollnkirchen
25.02.2010
Auswärtssieg für die männliche E-Jugend bei der HSG Gedern/Nidda
28.02.2010

TSV Griedel verliert nach einer enttäuschenden Leistung gegen Vollnkirchen

Der TSV Griedel verlor das Heimspiel in der HH-Bezirksoberliga gegen den Tabellenvorletzten aus Vollnkirchen mit 26:24 (10:9) Toren. Durch diese Niederlage ist der TSV Griedel wieder näher an die Abstiegsränge herangerückt. Nach einem starken Beginn, verlor der TSV Griedel den Faden in dem Spiel und musste am Ende nach einer enttäuschenden Leistung eine schmerzliche Niederlage hinnehmen.

Auf Griedeler Seite hatte man mit Personalproblemen zu kämpfen. Neben Artis Jansons und Artan Nuradini fiel auch Andreas Pfaff wegen Krankheit aus. Da auch Andreas Fay und Timm Weiß nach überstandener Grippe nur eingeschränkt spielen konnten, stand auch Trainer Michael Zehner auf dem Spielbericht. Zudem gaben Dejan Hoff und Marc Schmitt ihr Debut bei der 1. Mannschaft. Wie auch schon bei der Niederlage in Langgöns, lag das Hauptproblem der Griedeler im Angriff.

Nur zu Beginn des Spiels zeigte Griedel eine Leistung mit der Trainer Michael Zehner zufrieden sein konnte. Mit einem Siebenmeter durch Andreas Fay ging Griedel zum 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich setzte Spielmacher Daniel Müller zweimal Rechtsaußen Dirk Boller in Szene und es stand 3:1 für den TSV Griedel. Moritz Bambey erzielte das 4:1 und Marc Schmitt war mit einem Heber zum 5:1 erfolgreich. Nach 11 Spielminuten erhöhte Holger Weisel auf 6:1 und Daniel Müller markierte das 7:2. Der TSV Griedel kam bis dahin sehr gut ins Spiel und das sollte eigentlich Sicherheit geben, aber das Gegenteil war der Fall. In den nächsten Minuten verlor Griedel völlig den Faden und brachte Vollnkirchen ins Spiel. Das Resultat war der Ausgleich zum 7:7. Nach einer Auszeit und deutlichen Worten von Trainer Michael Zehner, erzielte Andreas Fay mit einem Siebenmeter das 8:7 und Timm Weiß vom Kreis das 9:7. Vollnkirchen blieb dran und egalisierte zum 9:9. Mit einer Griedeler Führung zum 10:9 durch Björn Scheurich ging es in die Pause.

Auch in die zweite Spielhälfte hatte Griedel den besseren Start. Daniel Müller und Dirk Boller trafen zum 12:9. Vollnkirchen verkürzte auf 12:11 bevor Jan Leister und Andreas Fay beim 14:11 den alten Abstand wieder herstellten. Die drei Tore Führung hatte auch beim 16:13, durch Tore von Daniel Müller und Marc Schmitt, noch Bestand. In der Folgezeit bekam Griedel im Angriff Probleme und auch die Abwehr wurde zunehmend löchriger und kassierte in der zweiten Halbzeit 17 Gegentore, was eindeutig zu viele sind. Vollnkirchen glich zum 16:16 aus. Ein verwandelter Siebenmeter durch Andreas Fay brachte das 17:16. Vollnkirchen blieb dran und ging zum ersten Mal beim 18:17 in Führung. Mit einem Tempogegenstoß erzielte Dirk Boller das 18:18. Die nächste Überzahlsituation nutze Vollnkirchen konsequent aus und ging mit 21:18 in Führung. Nach 53 Spielminuten hatte Griedel durch Tore von Jan Leister und Andreas Fay beim 21:20 den Anschluss wieder hergestellt. Björn Scheurich und Andreas Fay schafften beim 22:22 wieder den Ausgleich. Nach 58.30 Minuten stand es 24:24 unentschieden. Beide Mannschaften vergaben jeweils einen Angriff, bevor Vollnkirchen 25 Sekunden vor Ende das 25:24 erzielte. Griedel hatte noch einmal Ballbesitz und Trainer Michael Zehner nahm eine Auszeit. Griedel vertändelte im Angriff den Ball und Vollnkirchen kam durch einen Tempogegenstoß zum 26:24 Endstand.
Diese Niederlage brachte den TSV Griedel wieder näher an die Abstiegsränge und Trainer Michael Zehner wird in dieser Woche viel Arbeit haben, um die Mannschaft auf das nächste Auswärtsspiel beim Spitzenreiter in Södel vorzubereiten.  

TSV Griedel: Uwe Bonn und Dejan Hoff im Tor, Michael Zehner (n.e), Holger Weisel (1), Dirk Boller (4), Andreas Fay (8/8), Marc Schmitt (2), Daniel Müller (3), Timm Weiß (1), Björn Scheurich (2), Moritz Bambey (1), Sören Asboe  und Jan Leister (2)  

TUS Vollnkirchen
: Erik Sollmann und Jonas Moser im Tor, Daniel Hanika (4), Nils Heinze (1), Henrik Berghorn (2), Magnus Mutschler (4), J. Hanika (3), S. Heinze, Thomas Schardt (10/5), Carsten Tettenborn (1), Fabian Friedrich, Steffen Wilhelmi, Florian Friedrich, Bastian Ringleb (1)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Berthold Schäfer (TV Hüttenberg) und Oskar Jäger (HSG Pohlheim); Zeitstrafen: 8:12 Minuten; TSV Griedel: Weisel, Boller, Bambey, Fay; TUS Vollnkirchen: Mutschler/zwei, Hanika, Berghorn, Ringleb, Wilhelmi; rote Karte:./.; Siebenmeter: 8/8 – 7/6; Zuschauer: 150