TSV Griedel spielt in der Bezirksoberliga in Langgöns

Uwe Bonn vom TSV Griedel war der Matchwinner im Pokalkrimi gegen die HSG Wettenberg
12.02.2010
TSV Griedel verliert in Langgöns mit 24:21 Toren
21.02.2010

TSV Griedel spielt in der Bezirksoberliga in Langgöns

Am 18. Spieltag der HH-Bezirksoberliga ist der TSV Griedel bei der HSG Langgöns/Dornholzhausen zu Gast. Anpfiff ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Carl-Zeiss-Sporthalle in Langgöns.

Die Spielgemeinschaft aus Langgöns und Dornholzhausen belegt mit 20:12 Punkten, mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 2, den sechsten Tabellenplatz. Langgöns musste in den letzten sieben Spielen nur eine Niederlage hinnehmen, gewann unter anderem auch bei der SG Rechtenbach. Langgöns konnte bisher die guten Leistungen der letzten Saison, mit dem 4. Tabellenplatz, bestätigen. Nach einigen Abgängen hat sich die HSG mit Martin Hepp (SG Rechtenbach), Christoph Rehorn (eigene 2. Mannschaft), Michael Möbus und Rene Gath (beide HSG Lollar/Ruttershausen) verstärkt. Im Hinspiel in Butzbach siegte das Team von Trainer Thomas Wallendorf mit 28:20 Toren, auch in der letzten Saison konnte Griedel gegen die HSG nicht punkten. In den Reihen der Langgönser Mannschaft steht mit dem Butzbacher Yannic Metzger ein Spieler, der im Jugendbereich auch in Griedel gespielt hat.

Der TSV Griedel fährt als Außenseiter am Sonntag nach Langgöns, wird aber versuchen den Aufwärtstrend aus den letzten Spielen fortzusetzen. Die Mannschaft von Trainer Michael Zehner konnte in der Liga die letzten drei Spiele in Bieber gegen Kleenheim II und in Friedberg siegreich gestalten. Mit diesen Erfolgen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte hat die Mannschaft neues Selbstvertrauen aufgebaut und konnte sogar am letzten Freitag im Pokalspiel gegen die HSG Wettenberg, die in der Landesliga beheimatet ist, als Sieger vom Platz gehen. Mit diesem Erfolg qualifizierte sich der TSV Griedel für das Halbfinale um den SWG HandballCup. Leider brach sich Artis Jansons im Pokalspiel die Rippe an und kann in Langgöns nicht auflaufen, dafür hat Trainer Michael Zehner Frederic Noll aus der A-Jugend in den Kader berufen. Momentan verfügt der TSV Griedel über ein ausgeglichenes Punktekonto (8:8 Punkte) bei den Auswärtsspielen. Zu Hause ist die Bilanz des TSV bei 6:12 Punkten schlechter. Die Mannschaft aus Griedel muss auch in Langgöns die Stärken aus den letzten Spielen umsetzen, die da wären: Engagement, Kampfgeist und das jeder wieder seine Stärken für den Mannschaftserfolg einbringt. Mit diesen Tugenden hat das Team auch in Langgöns eine Außenseiterchance.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Dirk Boller, Holger Weisel, Andreas Fay, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Sören Asboe, Jan Leister, Frederic Noll und Artan Nuradini

HSG Langgöns/Dornholzhausen: Sven Müller und Martin Hepp im Tor, Yannic Metzger, Niklas Brückel, Florian Beppler, Thomas Rompf, Rene Gath, Christoph Rehorn, Nils Laudt, Michael Möbus, Niclas Funk, Rene Funke, Klaus Beppler, Jan Schuchmann, Sebastian Rompf und Jens Müller

Heimspiele des TSV Griedel am Wochenende in der Butzbacher Sporthalle:

Samstag, den 20.02.10: 13.30 Uhr, WJD : HSG Mörlen II; 15.00 Uhr, WJC : HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach; 16.30 Uhr, MJD : HSG Münzenberg/Gambach; 19.30 Uhr, Männer II : HSG Münzenberg/Gambach II

Sonntag, den 21.02.10: 13.30 Uhr, MJC I : MJSG Linden; 15.00 Uhr, MJE I : HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach; 16.15 Uhr, WJA : HSG Mörlen; 18.00 Uhr, Frauen II : HSG Mörlen II