MC1 hat Punkte gegen Nordeck mit viel Tempo und Spielwitz eingefahren

Griedeler Männer II stellen den Anschluss her
14.12.2009
Männer III des TSV Griedel schlagen im Spitzenspiel den TV Burgsolms
14.12.2009

MC1 hat Punkte gegen Nordeck mit viel Tempo und Spielwitz eingefahren

Im Punktspiel der Bezirksoberliga der männl. C-Jugend erwartete der TSV Griedel bereits am Freitagabend die HSG Nordeck/W./A./L. in eigener Halle. Mit einem 43:32 Sieg konnte der TSV Griedel die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren.

Sicher wurde diese Partie von Beginn an durch den TSV Griedel bestimmt. Zwar musste man den Ausfall von Torben Dilges kompensieren, hatte aber mit Alex Schepp und Christoph Steiner kurzfristig zwei gute Aushilfen gefunden. Die Routiniers des Teams, Sebastian Dietz und Steffen Strasheim eröffneten den Torreigen und führten die „Kleinen“ und besonders schnellen „Wilden“ an. Über ein 2:0 und 4:2 kam man zum 6:2 Zwischenstand. Der TSV stand durch ein Foulspiel zwar in Unterzahl auf dem Platz, aber der an diesem Tage besonders gut „aufgelegte“ Pascal Smykalla im Tor machte es dem Gegner besonders schwer. Mit einer Glanzparade vereitelte er den 7m der Gäste und trieb sein Team immer wieder nach Vorne. Mit Treffern von Nils Grotegut, Leon Dilges und Tim Strasheim baute der TSV den Vorsprung auf 15:5 aus. Nach 15 Minuten war der Unterschied schon mehr als deutlich und es wurde nun „munter“ auf allen Positionen durch gewechselt. Malte Glück brachte sein Team mit einem Tempogegenstoß zum 24:16 Pausenergebnis.

In der 2. Spielhälfte wurde weiterhin von beiden Teams auf Tempo gespielt. Mit viel Power ging es nach Vorne und Steffen Strasheim und Alex Schepp begannen das schnelle Toreschiessen nach der Pause. Mit viel Spielwitz begeisterten besonders die „Kleinen“ des TSV die Zuschauer und es wurde „wild gewirbelt“. Allerdings sollte neben den vielen Toren auch nicht die Abwehrarbeit vernachlässigt werden. Dies gelang leider nicht immer und führte durch den souverän leitenden Schiedsrichter Heinsch auch immer wieder zu der ein oder anderen Strafzeit. Der TSV zeigte hier immer wieder Schwächen und hat hier sicherlich noch viel zu tun. In der Schlussphase verwandelte Christoph Steiner sicher einen 7m und Nils Grotegut beendete mit seinem Treffer das Spiel mit einem verdienten 43:32 Sieg. 75 Tore in 50 Minuten machten nicht nur den Spielern Laune, sondern begeisterten auch die Zuschauer. In der kommenden Woche muss der TSV Griedel zum letzten schweren Auswärtspiel nach Lollar anreisen.

Zwischenergebnisse:  6:2  15:5  19:11  24:16     33:20  37:25  41:27  43:32

Für den TSV Griedel spielten: Im Tor: Pascal Smykalla. Steffen Strasheim (11), Sebastian Dietz(10), Tim Strasheim(2), Nils Grotegut (6), Malte Glück(4), Leon Dilges(5),Florian Winter (1), Alex Schepp(3)und Christoph Steiner(1)