Griedeler Männer II stellen den Anschluss her

Griedeler Frauen II weiter auf Erfolgskurs
14.12.2009
MC1 hat Punkte gegen Nordeck mit viel Tempo und Spielwitz eingefahren
14.12.2009

Griedeler Männer II stellen den Anschluss her

Nach 7:3 Punkten in den letzten Spielen befindet sich die zweite Männermannschaft des TSV Griedel weiter im Aufwind. Nach dem Auswärtssieg in Södel und einem erkämpften Punktgewinn bei der HSG Münzenberg/Gambach II hat sich der TSV Griedel im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet.

Im darauf folgenden Heimspiel gegen die MSC Linden II, wurde der, in den vorherigen Spielen überragende Spielmacher Markus Ohly, aufgrund einer Verletzung schmerzlich vermisst. Dennoch wusste sich das junge Team gut zu verkaufen und musste lediglich eine knappe 23:25 Niederlage hinnehmen. Im Derby gegen den HSV Butzbach/Degerfeld konnte der HSV erst kurz vor Spielbeginn eine vollzählige Mannschaft aufbieten. Der HSV konnte nur aufgrund seines wurfgewaltigen Linkshänders Michael Schaubach bis zur 10:14 Halbzeitführung des TSV Griedel die Begegnung offen gestalten. Danach hetzten die jungen Spieler des TSV Griedel ihre Gegenspieler förmlich durch die Halle. Der verdiente 22:30 Auswärtssieg war in keiner Phase gefährdet. Erfreulich das Comeback des sprunggewaltigen Marvin Grieb und des langen verletzten Allrounders Tobias Frank.

TSV Griedel: Denis Hildebrandt im Tor, Alexander Weigel (3), Ben Weiherer (2), Benjamin Stork (2), Marvin Grieb (4), Tobias Frank (5), Sascha Präger (5), Markus Heller (5) und Sebastian Schmandt (4).

Das Heimspiel gegen den TV Aßlar stand für den TSV Griedel erneut unter einem schlechtem Stern. So mussten neben den Langzeitverletzten Constantin Thelen, Oliver Dreut, auch erneut Markus Ohly und Marvin Grieb wegen einer Verletzung pausieren. Uwe Bonn aus der 1. Mannschaft, stellte sich kurzfristig als Ersatzkeeper zur Verfügung und kam bei drei Siebenmetern, von denen er zwei abwehren konnte, zum Einsatz. Denis Hildebrand stellte den gewohnt sicheren Rückhalt im Tor. Viele der pfeilschnellen Tempogegenstöße wurden von ihm direkt eingeleitet. Für die Tore bis zur 6:2 Führung waren Markus Heller und Sascha Präger fast im Alleingang verantwortlich. Nach einer Auszeit kamen die Gäste zum ersten und letzten Ausgleich beim 6:6 heran. Mit der 13:9 Führung wurden die Seiten gewechselt. Über die Spielstände 18:14/ 21:19/ 25:23 wurde ein nie gefährdeter 28:24 Heimsieg eingefahren. Ein Sonderlob des Trainers Torsten Steinmüller verdiente sich der kampf- und einsatzstarke A-Jugendspieler Simon Lingenberg. Torsten Thönges stellte sich erneut in den Dienst der Mannschaft und war in der Defensive der „Turm in der Schlacht“.

TSV Griedel: Denis Hildebrandt und Uwe Bonn im Tor, Ben Weiherer (3), Sebastian Schmandt (4), Benjamin Stork, Simon Lingenberg (1), Christopher Kopf (6), Tobias Frank (1) Sascha Präger (3) Markus Heller (10), Rafael Thelen und Torsten Thönges