TSV Griedel tritt beim Spitzenteam in Rechtenbach an

Unglückliche Niederlage der männlichen B2 gegen Reiskirchen mit 17:20
16.11.2009
Trotz Ausfällen am Ende klarer 27:18-Sieg der MJB2 gegen Homberg
22.11.2009

TSV Griedel tritt beim Spitzenteam in Rechtenbach an

(jw) Am 10. Spieltag der HH-Bezirksoberliga spielt der TSV Griedel auswärts bei der SG Rechtenbach. Anpfiff ist am Samstag, 21.11.09 um 19.45 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Rechtenbach.

Nach Abschluss der letzten Saison waren beide Mannschaften Tabellennachbarn. Die neue Saison hat für beide Teams aus Rechtenbach und Griedel sehr unterschiedlich begonnen. Die SG Rechtenbach belegt mit 14:4 Punkten einen hervorragenden 2. Platz in der Tabelle, der TSV Griedel ist bisher nicht über 5:13 Punkte und dem 12 Tabellenplatz hinaus gekommen. Zu Hause hat die SG Rechtenbach nur gegen den WSV Oppershofen einen Punkt abgegeben, dem gegenüber stehen deutliche Siege gegen Mörlen (34:28), Kirchhain (38:22), Bieber (35:21) und Kleenheim II (39:28). Die Ausgangslage ist klar, der TSV Griedel fährt als Außenseiter nach Rechtenbach. Seit Juni steht mit Stefan Holewa, ein neuer Trainer auf der Rechtenbacher Kommandobrücke, der auf ein eingespieltes Team zurückgreifen kann. Mit Arne Schäfer (TV Hüttenberg) und Thomas Huisgen (TUS Vollnkirchen) gab es vor der Saison zwei Neuzugänge. Trainer Holewa hat seine Mannschaft in zwei Trainingslagern intensiv auf die Saison vorbereitet und als Ziel wurden die ersten fünf Plätze der Tabelle ausgegeben. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragen Spieß, Razen, Dinter, Bruchmüller und Bepler heraus, eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Handballern.

Mit einem Schnitt von fast 36 Toren pro Heimspiel kommt auf die Defensive des TSV Griedel viel Arbeit zu. Die Griedeler Abwehr muss besonders auf Linksaußen Björn Spieß achten, der momentan mit 87 Treffern in neun Spielen überlegen die Torschützenliste der Bezirksoberliga Gießen anführt. In der letzten Saison konnte Griedel beide Spiele gegen Rechtenbach siegreich gestalten, von dieser Form ist der TSV momentan aber weit entfernt. Besonders im Griedeler Angriff, der in der letzten Saison der erfolgreichste in der Bezirksoberliga war, läuft es bis jetzt nicht. Mit Andreas Fay kann Trainer Rüdiger Bechthold nach seiner langen Verletzung wieder auf einen Aktivposten im Angriff zurückgreifen. Bis auf Torwart Uwe Bonn stehen zum ersten Mal in dieser Saison alle Feldspieler zur Verfügung. Wenn Griedel überhaupt eine Außenseiterchance in Rechtenbach haben will, muss die Abwehr den Rechtenbacher Angriffsschwung bremsen und selber im Spiel nach vorne deutlich besser werden.

SG Rechtenbach: Markus Gwieadowski, Thomas Huisgen und Frank Hanisch im Tor, Tobias Bepler, Johannes Schmidt, Jan Bruchmüller, Stefan Pohl, Jan Hömke, Arne Schäfer, Michael Herrmann, Michael Razen, Björn Spieß, Steffen Gerisch, Sascha Uhl, Lars Dinter, Christian Volk und Bastian Schmidt

TSV Griedel: Andreas Pfaff, Denis Hildebrand und Torsten Steinmüller im Tor, Artis Jansons, Dirk Boller, Holger Weisel, Dominic Schneider, Andreas Fay, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Sören Asboe, Jan Leister und Artan Nuradini

Heimspiele des TSV Griedel am Wochenende in der Butzbacher Sporthalle:

Samstag, den 21.11.09: 14.30 Uhr, Gemischte E-Jugend : TV Gettenau; 15.45 Uhr, MJB II : TV Homberg; 17.30 Uhr, Männer III : TSV Södel III; 19.30 Uhr, Frauen I : SV Rosbach

Sonntag, den 22.11.09: 10.30 Uhr, WJB : WJSG Klein-/Lützellinden; 12.00 Uhr, MJC II : TV Gettenau; 13.30 Uhr, MJC I : HSG Wettenberg; 15.00 Uhr, Frauen II : HSG Fernwald III; 17.00 Uhr, Männer II : MSG Linden II