Männliche E-Jugend auch gegen den SV Rosbach erfolgreich

TSV Griedel steht im Achtelfinale um den SWG-Cup
01.11.2009
Griedeler C-Jugend siegt gegen die TSF Heuchelheim
02.11.2009

Männliche E-Jugend auch gegen den SV Rosbach erfolgreich

In einem von vielen individuellen Fehlern der Griedeler Jungs geprägten Spiel konnte der erwartet schwere Gegner SV Rosbach mit 23:19 besiegt und damit der Tabellenplatz eins verteidigt werden. Ein Garant für den Sieg war unter anderem die gute Torhüterleistung, die sich nicht nur an der guten Quote von 4 von 5 abgewehrten 7m ablesen ließ.

Beide Mannschaften zeigten in den ersten 14 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen. Über die Spielstände von 1:2 nach einer Minute 30 und 3:2 nach drei Minuten 15 stand es nach knapp sechs Minuten Spielzeit unentschieden 3:3. Nach sieben Minuten 30 beim Stand von 3:4 für den TSV nahm der SV Rosbach seine Auszeit. Eine Änderung des Spielverlaufes bewirkte diese allerdings nicht. Denn nach elf Minuten beim Spielstand von 5:5 bzw. 7:7 nach 14 Minuten gelang es weiterhin keiner Mannschaft eine klare Führung herauszuspielen. Erst in den letzten sechs Minuten der ersten Halbzeit gelang es den Griedeler Jungs sich über die Spielstände von 7:9 nach 15 Minuten 35 und dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 9:9 nach 18 Minuten 40 auf den Halbzeitstand von 9:11 etwas abzusetzen.

Halbzeit zwei begann für den TSV Griedel deutlich besser. Innerhalb der ersten fünf Minuten 33 konnten sich die Griedeler bis zur Auszeit des SV Rosbach über die Spielstände 10:12 nach 22 Minuten 24 und 10:14 nach 24 Minuten 10 auf 10:15 absetzen. Diese Führung sollte der TSV bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgeben. Über 12:16 nach 28 Minuten 30, 13:17 nach 31 Minuten 34 und 13:19 nach 33 Minuten 10 wurde die Führung auf sieben Tore zum 13:20 nach 34 Minuten 16 ausgebaut. Die Vorentscheidung war damit eigentlich gefallen. Auf Grund einiger Unkonzentriert-heiten und Abspielfehler gelang es dem SV Rosbach aber innerhalb von einer Minute 15 drei Tore zu erzielen und auf 16:20 zu verkürzen. Ohne Auszeit, die die Mehrzahl der wieder zahlreichen Zuschauer sicher genommen hätte, entwickelte sich über die Spielstände 17:21 nach 37 Minuten 2 und 18:22 nach 38 Minuten 20 jetzt wieder ein ausgeglichenes Spiel. Dies sollte auch bis zum Ende des Spiel so bleiben. Beide Mannschaften konnten noch jeweils ein Tor zum Endstand von 19:23 erzielen.

Für den TSV Griedel spielten, wie eigentlich immer: Patrick Schmeling (Tor), Jan Schepp, Nikolas Jäschke, Robin Westphal, Niklas Zehner, Patrick Peppler, Oskar Krzeczek, Niklas Wössner, David Adams, Florian Reichelt und Benjamin Heerz.

An dieser Stelle mal ein dickes Lob an die Jungs, denn alle spielberechtigten Spieler waren bisher bei jedem Spiel dabei!