TSV Griedel spielt in der Bezirksoberliga beim TUS Vollnkirchen

1. Damen siegt gegen HSG Dilltal mit 20:18
13.10.2009
TSV Griedel feiert Auswärtssieg in Vollnkirchen
18.10.2009

TSV Griedel spielt in der Bezirksoberliga beim TUS Vollnkirchen

(jw) Am sechsten Spieltag der HH-Bezirksoberliga führt der Weg des TSV Griedel zum Auswärtsspiel nach Volpertshausen. Gegner ist am Samstag um 19.45 Uhr der TUS Vollnkirchen.

Nach dem misslungenen Saisonstart mit 2:8 Punkten und dem 12. Tabellenplatz zählen im Auswärtsspiel gegen Vollnkirchen nur Punkte, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht vollends zu verlieren. Bis zum heutigen Tag musste Trainer Rüdiger Bechthold immer wieder auf wichtige Leistungsträger verzichten und war gezwungen in jedem Spiel eine neue Formation auf das Feld zu schicken. Die lange Verletztenliste beeinträchtigt natürlich auch das Training und die Vorbereitung auf die Spiele.

Die Vollnkirchener Mannschaft hat in dieser Saison ein neues Gesicht bekommen. Das Traineramt von Bodo Schindel übernahm Thomas Becker, der früher in Lollar mit Artis Jansons zusammen spielte. Auch der Kader des TUS Vollnkirchen hat sich stark verändert. Leistungsträger wie Lars Kraft, Markus Vogt und Torjäger Thomas Schardt stehen nicht mehr zur Verfügung, dafür sind viele neue junge Spieler im Kader zu finden. Der TSV Griedel wird auf eine junge, engagierte und kämpferische Mannschaft treffen, die alles versuchen wird, nach dem Punktgewinn gegen die HSG Kleenheim II im letzten Heimspiel, jetzt den ersten Saisonsieg zu feiern. Auch im ersten Heimspiel der Saison 2009-2010 musste sich die Mannschaft von Trainer Thomas Becker nur mit einem Tor der SU Nieder-Florstadt geschlagen geben.

Das Team aus Griedel muss also hoch konzentriert an die Aufgabe heran gehen, um die Vorgabe von Trainer Rüdiger Bechthold, mit einem Sieg den Anschluss an das Mittelfeld der Bezirksoberliga herstellen zu wollen, umsetzen zu können. Noch mehrere Wochen auf der Ausfallliste steht Torjäger Andreas Fay. Artis Jansons, Dirk Boller, Daniel Müller und Timm Weiß werden trotz ihrer Blessuren in Vollnkirchen auflaufen. Nach überstandener Grippe wird sehr wahrscheinlich auch Dominic Schneider wieder auf der rechten Angriffsseite für Gefahr sorgen können. Die Mannschaft um Spielführer Dirk Boller will dieses Wochenende wieder zur alten Stärke zurückfinden und mit schnellem Handball die ersten Punkte aus der Fremde mit nach Griedel nehmen. Vollnkirchen hat im  Spiel gegen Kleenheim 31 Tore geworfen, dies bedeutet Arbeit für die Abwehr um Holger Weisel und Timm Weiß. Die Griedeler Mannschaft muss in Vollnkirchen den Kampf annehmen, um dann über ihre spielerischen Möglichkeiten zum Sieg zu kommen.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons, Holger Weisel, Dirk Boller, Dominic Schneider, Daniel Müller, Marcus Heller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Jan Leister, Moritz Bambey, Sören Asboe und Artan Nuradini

TUS Vollnkirchen: Erik Sollmann, Marco Kreiling und Jonas Moser im Tor, Daniel Hanika, David Klaus, Nils Heinze, Henrik Berghorn, Magnus Mutschler, Christoph Bettag, Carsten Tettenborn, Fabian Friedrich, Steffen Wilhelmi, Florian Friedrich, Bastian Ringleb, Sebastian Rühl