Damen des TSV Griedel bezogen bittere Niederlage beim TV Gettenau

Die Siegesserie hält!
05.10.2009
Griedel II muss zwei Niederlagen hinnehmen
06.10.2009

Damen des TSV Griedel bezogen bittere Niederlage beim TV Gettenau

Auch beim dritten Punktspiel der 1.Damenmannschaft des TSV Griedel waren leider noch nicht alle Spielerinnen an Bord.

Im Vorfeld meldete sich Elena Schneider aus privaten Gründen ab, Lena Wawrzinek war nach überstandenem Krankenhausaufenthalt und Mona Krausgrill nach Bänderriss im Fuß noch nicht voll einsatzfähig. Annabell Hofmann kam direkt aus Mexiko eingeflogen. So halfen Julia Hofmann aus der A-Jugend, Anna Lena Haub und Katja Weißenfels von den Damen 2 aus. Vielen Dank hierfür. Leider sollte an diesem Wochenende im Angriff nichts klappen, hieraus resultierten ganze 14 Tempogegenstöße für Gettenau, aus denen 10 zum Torerfolg führten. Die Vorgaben „schnelles, druckvolles Spiel“, „über Spielzüge Tore erzielen“ sowie „nicht zu überhastetes Abschließen im Angriff“ konnten nicht umgesetzt werden. Immer wieder gelang es der Gettenauer Torfrau Franziska Simon hervorragende Pässe zum Gegenstoß zu werfen. So ging Gettenau nach 14 Minuten schnell mit 7:1 in Führung (4 Tore durch Tempogegenstoß). Erst nach einer Auszeit kamen die Damen des TSV bis zur Halbzeit besser ins Spiel.

Der Start in die 2. Halbzeit lief leider auch nicht planmäßig und so konnte Gettenau seinen Vorsprung von 11:5 auf 17:7 ausbauen. Das Glück war nicht auf Griedels Seite und so verwarf man auch noch 4 von 5 gegebenen Siebenmetern. Verdient konnten die Gettenauer Damen das Spiel mit 25:10 für sich entscheiden. Es bleibt zu hoffen, dass bis nächsten Samstag, wieder alle Spielerinnen an Bord sein können und diese Niederlage einigermaßen aus den Köpfen ist.

Jetzt gilt es die junge Truppe wieder aufzubauen und sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Am Samstag, 10.10.2009 um 17:30, haben wir die HSG Dilltal zu Gast, die am letzten Wochenende zu Hause gegen HSG Buseck/Beuern mit 22:18 gewonnen hat.