Griedeler A-Jugend siegt gegen die JSG Burgsolms/Bonbaden

Griedeler A-Jugend startet mit Derbysieg gegen die HSG Kleenheim
29.09.2009
TSV Griedel erwartet in der Bezirksoberliga die TG Friedberg
01.10.2009

Griedeler A-Jugend siegt gegen die JSG Burgsolms/Bonbaden

(jw) Die männliche A-Jugend des TSV Griedel siegte in Braunfels gegen die JSG Burgsolms/Bonbaden mit 33:24 (15:14) Toren. Die Griedeler Mannschaft nahm von Anfang an das Spiel zu leicht und spielte über weite Strecken sehr fahrlässig.

Der TSV Griedel musste auf Julian Eckhard und Florian Göb verzichten. Burgsolms ging mit 3:0 in Führung. Mit drei Toren schaffte Artan Nuradini beim 4:3 den Anschluss und Simon Lingenberg erzielte die Treffer zum 5:5. Nach dem 6:6 durch Julian Müller erreichte ein langer Pass von Johannes Haub, Simon Lingenberg, der den Tempogegenstoß zur ersten Griedeler Führung zum 7:6 verwandelte. Tore von Frederic Noll (3), Artan Nuradini und Simon Lingenberg bedeuteten den 12:10 Zwischenstand für Griedel. Die Zwillingsbrüder Veton und Valon Nuradini erzielten die Treffer zum 14:13. Nach dem Ausgleich von Burgsolms, traf Spielmacher Oliver Göckel zum 15:14 Halbzeitstand.

Nach der Pause hatte Griedel den besseren Start und setzte sich durch Tore von Artan Nuradini (3), Simon Lingenberg (2), Veton Nuradini und Frederic Noll auf 22:17 ab. Das Spiel schien nun den erwarteten Verlauf zu nehmen, aber Burgsolms gab nicht auf und verkürzte auf 22:20. Bis hierhin hatte Griedel schon fünf Siebenmeter vergeben, den Sechsten verwandelte Giuliano Leder sicher zum 23:20. Nach dem 24:20 durch Simon Lingenberg brachte Giuliano Leder mit einem Hattrick zum 27:21 den TSV Griedel auf die Siegesstraße. Oliver Göckel, Frederic Noll und Simon Lingenberg erhöhten auf 30:21. Giuliano Leder und Veton Nuradini trafen zum 33:24 Endstand.

Am nächsten Samstag, den 03.10.09 um 16.00 Uhr, trifft die Mannschaft in der Butzbacher Sporthalle auf die HSG Münzenberg/Gambach.

TSV Griedel: Tobias Planer (1.-30. Min.) und Tobias Brück (31.-60. Min.) im Tor, Johannes Haub, Julian Müller (1), Giuliano Leder (5/2), Valon Nuradini (1), Simon Lingenberg (9), Veton Nuradini (3), Oliver Göckel (2), Frederic Noll (5) und Artan Nuradini (7)