SG Kleenheim II siegt im Derby gegen den TSV Griedel

Griedel kommt nach Oberkleen
25.09.2009
1. Damenmannschaft besiegt die HSG Mörlen im Derby mit 18:12
27.09.2009

SG Kleenheim II siegt im Derby gegen den TSV Griedel

(jw) Am Samstagabend verlor der TSV Griedel sein Auswärtsspiel in der HH-Bezirksoberliga bei der HSG Kleenheim II mit 28:21 (13:13) Toren. Im dritten Saisonspiel musste die Mannschaft von Trainer Rüdiger Bechthold die dritte Niederlage hinnehmen. Die SG Kleenheim II hingegen hat bei 4:2 Punkten einen guten Saisonstart hingelegt.

Griedel musste auf Timm Weiß, Daniel Müller und Artis Jansons verzichten, das kann aber kein Grund für die schlechte Leistung in allen Mannschaftsteilen sein. Mit sechs Feldtoren in der zweiten Spielhälfte kann man kein Spiel gewinnen. Andreas Fay hatte schon zweimal den Pfosten getroffen bevor Holger Weisel und Dirk Boller zur Griedeler 2:1 Führung trafen. Nach dem Ausgleich war der TSV Griedel mit drei Tempogegenstößen durch Andreas Fay (2) und Björn Scheurich zum 5:2 erfolgreich. Die HSG Kleenheim II verkürzte auf 5:4. Andreas Fay und Dominic Schneider stellten beim 7:4 den alten Abstand wieder her. Griedel konnte zwar in der Folgezeit den Vorsprung halten, verpasste es aber bei vier Überzahlsituationen ihn weiter auszubauen. Bis zum 11:8 Zwischenstand trafen für Griedel Andreas Fay (2), Dominic Schneider und Dirk Boller. Nach schönem Zuspiel von Artan Nuradini verwandelte Holger Weisel vom Kreis zum 12:9 nach 25 Spielminuten. In den letzten Minuten vor der Pause konnte Kleenheim erst auf 12:11 verkürzen und nach dem Tor von Dominic Schneider zum 13:11 schaffte die SG bis zum Pausenpfiff noch den Ausgleich zum 13:13.
Nach der Halbzeit ging Kleenheim beim 14:13 zum ersten Mal in Führung und sollte die bis zum Schluss nicht mehr abgeben. Den letzten Ausgleich für Griedel schaffte Dominic Schneider beim 14:14. Bis zum 18:16 für Kleenheim blieb Griedel noch dran, danach setzte sich das Team von Trainer Happel schon vorentscheidend auf 21:16 ab. Griedel spielte im Angriff zu ideenlos und vergab freie Chancen leichtfertig. Bis zum 24:20 erzielten die Griedeler Tore Andreas Fay (2), Björn Scheurich und Marcus Heller. In den letzten fünf Minuten versuchte Griedel noch einmal durch eine offensive Deckung heran zu kommen. Der Schuss ging nach hinten los. Kleenheim erhöhte auf 28:20. Sören Asboe setzte mit seinem Treffer zum 28:21 den Schlusspunkt in dem für Griedel enttäuschenden Spiel.
Neben der Abschlussschwäche im Angriff fand die Griedeler Mannschaft besonders in der zweiten Spielhälfte in der Abwehr nicht mehr die richtige Einstellung zum Gegner. Die SG Kleenheim II siegte verdient und Griedel muss bis zum nächsten Spiel daran arbeiten die Fehler zu minimieren und mit neuem Selbstbewusstsein die Aufgabe gegen die TG Friedberg anzugehen.

SG Kleenheim II: Björn Finholdt und Thomas Beigel im Tor, Kai Klein (1), Dennis Schäfer (2), David Straßheim (6), Dennis Hopp (8/1), Jonas Löffler (2), Tim Straßheim (1), Christian Häuser, Björn Klein (1), Johannes Biermann (1), Marius Reusch (1), Axel Hoyer (1) und Sebastian Fleck ((4/1).

TSV Griedel: Uwe Bonn, Andreas Pfaff und Denis Hildebrand im Tor, Holger Weisel (2), Dirk Boller (2), Dominic Schneider (4), Andreas Fay (9/2), Marcus Heller (1), Christopher Kopf, Björn Scheurich (2), Moritz Bambey, Sören Asboe (1) und Artan Nuradini

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Markus Eberhardt (SU Nieder-Florstadt) und Peter Roth (TV Großen-Linden); Zeitstrafen: 14:20 Minuten (Kleenheim II: Hopp 4, Klein 4, David Straßheim 2, Biermann 2, Fleck 2 – Griedel: Boller 6, Scheurich 4, Weisel 4, Bambey 2, Heller 2, Nuradini 2); rote Karte: Boller: 46.08 Min. 3×2 Min.; Siebenmeter: 3/2– 2/2; Zuschauer: 100